Atomkraft - Nein danke!

Allgemein

Wir werden die Atomkraft abwählen. Rot-Grün hat den Atomausstieg vor über 10 Jahren bereits besiegelt. Wir halten unser Wort. Und wenn wir jetzt in Japan bei diesem schrecklichen Unglück zusehen müssen, ist das ein endgültiges Mahnen, dass das Restrisiko nicht zu beherrschen ist. Die Gefahr allerdings und die großen Befürchtungen sind seit Jahrzehnten bekannt.

Die Bilder, die uns von der atomaren Katastrophe aus Japan erreichen, stimmen mich nachdenklich und traurig. Die politische Debatte dagegen, die sich hierüber in den letzten Tagen entwickelt hat, ist meiner Meinung nach nur zum Teil hilfreich.

Wir sollten nun an einem Strang ziehen - der Sache wegen. Natürlich klingen die Äußerungen, die wir nun von der schwarz-gelben Bundesregierung ebenso wie von Stefan Mappus und Tanja Gönner - unserer Noch-Landesregierung - wahrnehmnen, in den Ohren vieler Bürgerinnen und Bürger wie Hohn und Aktionismus.

Angesichts des Gesetzes zur Verlängerung der Laufzeiten im letzten Herbst, haben wir Schwierigkeiten, diese Beteuerungen als ehrlich und glaubwürdig zu empfinden.

Ich versichere Ihnen: Einen echten Wechsel in der Energiepolitik gibt es nur mit Rot-Grün!

Lesen Sie hier den aktuellen Antrag vom 15. März 2011 anläßlich der kurzfristig einberufenen Landtagsdebatte.